Es gibt kaum jemanden, den wir kennen, der sich nicht auf den Monsun freut. Er bringt Erleichterung von der brütenden Sommerhitze und umgibt den Anblick und das Geräusch fallender Regentropfen mit einem romantischen Charme und einer Aura. Die meisten von uns leben wie gewohnt weiter und stellen sich auf die leichten Schauer und heftigen Regengüsse ein. Wir kleiden uns und ziehen Schuhe an, die zum Regenwetter passen, und reisen in dieser Zeit in die Bergregionen, um die schönen Landschaften und Wasserfälle zu genießen. Auch wenn der Monsun unser Leben bereichert, ist das kein Grund, unsere Fahrradroutine zu unterbrechen. Wir müssen jedoch einige Anpassungen, Ergänzungen und Änderungen vornehmen, wenn wir Rad fahren. Wir haben ein paar Ideen aufgelistet, mit denen das Radfahren auch bei Regen Spaß macht und sicher ist. Befolgen Sie sie, um fantastische Regenerlebnisse zu haben

Bremsen Sie sich beim Radfahren

Okay, wenn sich das für das Radfahren im Regen kontraintuitiv anhört, ist es das nicht. Wir möchten, dass Sie Ihr Fahrrad nicht benutzen, wenn es anfängt zu regnen. Der erste Regen bringt Öl und Kraftstoff auf die Fahrbahn und macht sie rutschig. Warten Sie 3-4 Tage, bis sich das Öl auf der Oberfläche verflüchtigt hat, damit Sie beim Fahren nicht ausrutschen. In dieser Zeit empfehlen wir Ihnen, Ihr Fahrrad regenfest zu machen.

 

Regenschutz für Ihr Fahrrad

Der Regen, die Schlammspritzer und die nassen Straßen können Ihrem kostbaren Fahrrad zu schaffen machen. Wir empfehlen Ihnen, einige Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, damit Sie sich die Abnutzung ersparen können, die mit dem Fahren im Regen verbunden ist.

Auch wenn es Ihnen unpraktisch vorkommt: Mit Schutzblechen und Schmutzfängern schützen Sie nicht nur Ihr Fahrrad, sondern auch Ihren Rücken, Ihr Gesicht und Ihre Beine vor Spritzern auf der Straße.

Nasse Straßen sind für einen Rennradreifen eher rutschig. Um dem entgegenzuwirken, sollten Sie den Reifendruck um 7-10 psi verringern, um eine größere Fläche abzudecken, eine bessere Haftung zu gewährleisten und die Traktion auf regennassen Straßen zu erhöhen. Manche Radfahrer tauschen ihre Straßenreifen für die regnerischen Monate gegen breitere Reifen aus.

Fetten Sie die Lager im Steuersatz, in den Halterungen, in den Rädern und in den Pedalen, um sie vor Schäden durch Wasser, Schmutz und Dreck zu schützen, die in der Regenzeit im Überfluss vorhanden sind.

Es ist sehr empfehlenswert, die Kette, die Kettenschaltung, die Bremszüge und den Antriebsstrang Ihres Fahrrads zu schmieren, damit Sie reibungslos in die Pedale treten und reibungslos schalten und bremsen können. Verwenden Sie in der Regenzeit ein stärkeres Schmiermittel und tragen Sie es großzügiger auf als unter normalen Bedingungen. Stellen Sie sicher, dass alle Teile trocken sind, insbesondere die Kette, damit das Schmiermittel gut in die Glieder eindringen kann.

Dies sollten Sie jedes Mal tun, wenn Sie Ihr Fahrrad benutzen. Bürsten Sie die Kette, die Kassette, die Bremsbeläge, die Felgen, die Reifen und den Antrieb ab, um Ihr Fahrrad vor Beschädigungen zu schützen und die Effizienz beim Treten zu gewährleisten. Eine einfache Methode, um Schmutz und Dreck zu entfernen, der leicht an einem nassen Fahrrad haften bleibt, ist das Besprühen Ihres Fahrrads nach jeder Fahrt mit einer Sportflasche.

 

Machen Sie sich regenfest

Tragen Sie auf Ihren Fahrten eine regenfeste Jacke. Achten Sie auf eine Jacke aus atmungsaktivem Material, damit Sie nicht ins Schwitzen kommen. Zusätzlich zu einer Regenjacke können Sie auch eine Regenhose verwenden, die Sie über Ihre normale Hose und Schuhe ziehen. Sie können sie eingepackt mitnehmen und nur bei Bedarf benutzen.

Es ist sehr unangenehm, in nassen Schuhen zu laufen. Benutzen Sie regenfeste Schuhe oder ziehen Sie wasserdichte Überschuhe über Ihre normalen Schuhe, wobei Sie darauf achten sollten, dass sie rutschfest sind und einen guten Halt haben, damit Sie nicht von den Pedalen rutschen.

Tragen Sie eine wasserdichte Mütze unter Ihrem Helm, die den Regen davon abhält, Ihr Gesicht und insbesondere Ihre Augen direkt zu treffen. Es ist unsicher, mit geschlossenen Augen zu fahren, auch wenn es nur für ein paar Sekunden ist. Ein weiteres bei Fahrern beliebtes Regen-Accessoire sind Reitbrillen. Es gibt welche, die man bequem über der Brille tragen kann, wenn man eine Brille trägt.

 

Schützen Sie Ihre Wertsachen vor Regen

Tauschen Sie Ihren normalen Rucksack gegen einen wasserdichten aus und verwenden Sie eine Regenhülle, damit die Taschen und Öffnungen trocken bleiben.

Alle Ihre Wertsachen wie Handy, Geldbörse, Ladegerät, Schlüssel usw. sollten Sie vorzugsweise einzeln in wasserdichten Beuteln oder Ziplock-Taschen aufbewahren.

Die Mitnahme von trockenen Kleidungsstücken kann hilfreich sein, falls Sie unterwegs durchnässt werden. Auch sie müssen in einer wasserdichten Tasche verpackt sein.

Alle Kits, Werkzeuge usw., die zu Ihrem Handgepäck-Reparaturset gehören, müssen vor Regen geschützt werden, damit sie nicht rosten. Legen Sie die Kits in Plastik- oder wasserdichte Beutel.

 

Sicherheit beim Regenreiten

Wenn es regnet, ist es bewölkt und trüb und die Sonne bleibt verborgen. Die Atmosphäre wird trübe und dunkler als sonst. Es wäre hilfreich, wenn Sie beim Fahren auf den Straßen gut sichtbar wären. Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihr Licht eingeschaltet haben, sowohl hinten als auch vorne.

Tragen Sie zusätzlich zu den Lichtern eine reflektierende Weste oder ein reflektierendes Gurtzeug.

Achten Sie auf die Regenbogenfarben auf der Straße und vermeiden Sie es, durch sie hindurchzufahren, denn das Öl und die Rückstände von Kraftfahrzeugen machen die Oberfläche glatt und rutschig.

Achten Sie auf weiße Fahrbahnmarkierungen, wie Fahrbahnmarkierungen, Zebrastreifen usw., und vermeiden Sie es, auf ihnen zu fahren. Achten Sie außerdem auf nasses Laub, Abdeckungen von Wartungslöchern oder Gullydeckeln. Der Regen macht sie alle besonders glatt und rutschig, besonders für die schmalen Rennradreifen,

Auf der nassen Straße, die mit scharfen Gegenständen übersät sein kann, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass der Fahrradschlauch durchstochen wird. Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihr Pannenset mit einem zusätzlichen Schlauch dabei haben.

Die Bremswirkung, die Sie an regenfreien Tagen gewohnt sind, kann auf nassen Straßen anders sein. Wasser, Splitt und Schmutz verringern die Reaktion Ihrer Bremsen. Sie müssen vorausschauend fahren und früher bremsen, als Sie es normalerweise tun würden, und den Bremsen Zeit lassen, um zu trocknen, bevor sie ihre Wirkung entfalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.